Lehrerkonvent Juni 2021

A.Bereiter:

Vor dem Konvent traf ich mich mit Urban Schoch (Lehrervertreter) und habe mit ihm die Anliegen vorgesprochen inkl. Mail dazu.
Am Konvent konnte ich meine Punkte betreffend Wahl/Wiederwahl der Lehrervertretung und Hinweise zu den Statuten anbringen. Am Konvent haben sich dazu nur 4 Leute geäußert: 2 Positiv, 1 mit Fragen und 1 dagegen. (siehe nachstehend die letzte Mail).
Der Lehrervertreter hat am Konvent am 5. Juni 2021 zugestimmt, diese Anträge weiterzuleiten. Im glauben, dass es Korrekt ist und hilfreich für Protokoll wäre-schrieb ich an alle LK, was besprochen wurde per Mail. Nachhinein hat es unterschiedliche Rückmeldungen gegeben. Das konnte ich am Konvent nicht ahnen. Der LV hat nachhinein mitgeteilt, dass er meine Anträge doch nicht weiterleiten wird. Das habe ich akzeptiert. Ich handelte aus meiner Sicht transparent, korrekt und in Interessen der MSAV.


Nach dem Konvent  

5. Juni 2021. Katharina Gall an mich per What’s app nach dem Konvent
Liebe Anja

Ich glaube, ich habe dich wirklich verstanden. Ich denke, dass es helfen wird, die "Liste der Pflichten" des Schulleiters von Urban zu bekommen. Da können sich diejenigen, die unzufrieden sind, schlau machen, was sie erwarten können sollten. Die anderen im Übrigen auch... Danach wird deine Initiative für alle, auch die, die es nicht interessiert, Hand und Fuss haben. Diese Grundrechte zu verlangen (wie Stimmrecht, Protokollerhalten von den Sitzungen vom Lehrervertreter und dass der Schulleiter seine Jobausführung nicht selber in einer stimmwichtigen Funktion bewerten dürfen sollte) finde ich ein sehr guter Ausgangspunkt. Ich werde aber deswegen nicht gegen Daniel "Krieg" führen. Ich finde, er macht trotzdem vieles sehr gut. Was mich nervt ist, dass wir nicht genau wissen, was diese Umfrage bewirkt hat. Es herrscht Chaos in dieser Hinsicht und ich verstehe, dass du auch da versuchst, Ordnung rein zu bringen. Heute war ein Versuch aber ich denke nicht der richtige Weg. Ich finde deine Idee, allen in Ruhe zu schreiben, sehr gut. Möchtest du vielleicht kurz warten bis wir das Dokument von Urban bekommen? Vielen Dank für deine Arbeit. Ich wünsche dir noch ein schönes Wochenende. Und danke, dass du dabei bist beim Jubiläumsprojekt. Ich sende dir noch die Zusammenfassung des Musiktheaterstücks.🍀
____________________________________________________________________________________

A. Bereiter Mail an alle Lehrkörper 
Von: "Anja Bereiter @ Geigenstunde" <geigenstunde.anja.bereiter@gmail.com>

Datum: 6. Juni 2021 um 05:47:38 MESZ

 

Betreff: Konventteil ohne Schulleitung

Liebe Kolleginnen und Kollegen

Ich versuche es kurz zusammenzufassen, was gestern besprochen wurde -  mit Auszügen aus den Statuten und dem Reglement der MSAV. 

Bei juristischen Fragen stehe ich euch gerne zur Verfügung. 

Urban hat zugestimmt, 2 Anträge 

z.Hd. der DV Delegiertenver­samm­lung an die Schulkommission weiterzuleiten.

1. Wahl der Lehrervertretung (Traktandum am nächsten Sommerkonvent). Gemäß Statuten der MSAV: “Die Wahl der Vertretung der Musiklehrkräfte in die Musikschulkommission erfolgt durch die Delegiertenversammlung. Die Gesamtkonferenz der Lehrerschaft erarbeitet z.Hd. der Delegiertenversammlung möglichst einen Zweiervorschlag.” Der Lehrervertreter, Urban Schoch, wurde im September 2015 an der GV für die Amtsperiode von 4 Jahren gewählt. Er wurde nicht wiedergewählt. Wir sind in der Situation, keinen rechtsgültig gewählten Lehrervertreter zu haben.

Die Lehrkraft ist bei der Schulkommission mit Stimmrecht vertreten, nur wissen wir von nichts, da es seit 2015 keine Mitteilungen an uns gemacht wurden - weder vom Lehrervertreter noch von der Schulkommission. Das soll sich in Zukunft ändern können.

Es ist absolut berechtigt zu sagen, dass uns die Anwesenheit des Präsidenten der Schulkommission an den Lehrerkonventen fehlt. 

 

2. Bitte an die Delegiertenversammlung auf Überprüfung: 

Stimmrecht der Schulleitung bei der Schulkommission. (Normalerweise nimmt der Schulleiter an den Sitzungen der Schulkommission nur in beratenden Funktion teil.)

Das oberste Organ ist die Delegiertenversammlung. Hier nimmt der Schulleiter daran teil, allerdings nur in beratender Funktion (Statuten, Art. 14)


Das eigentliche Ausführungsorgan ist die Schulkommission, bestehend aus 7 Mitgliedern, wobei eines davon wiederum der Schulleiter ist. (Art. 19 Abs. 1). 
Die Schulkommission hat die Oberaufsicht über den Schulbetrieb, also auch über die Arbeit des Schulleiters (Art. 21 a)
Zu seiner Funktion gehört auch die Vorbereitung der Beschlüsse der Schulkommission (Art. 26 k).


Dies ist eine höchst ungewöhnliche Regelung, welche verfassungsmässig nicht erklärbar ist: in der Kommission sitzt der Schulleiter, welcher seine eigene Tätigkeit kontrollieren und überwachen soll. Vor allem soll er auch noch die Beschlüsse der Kommission vorbereiten.
Danke an Urban, für die Protokollführung.

Liebe Grüsse

Anja Bereiter

Fachschaftsleiterin, Mitglied der Mitarbeiterkommission

 

Anhang: Auszüge aus Statuten und Reglement 

___________________________

Cathrin Züst an A.Bereiter und an alle und Antwort 

Von: Cathrin Züst <do.ca@bluewin.ch>

Datum: 6. Juni 2021 um 22:05:14 MESZ

 

Betreff: Aw: Konventteil ohne Schulleitung

A.Bereiter an Cathrin Züst und an alle 

Am 07.06.2021 um 11:34 schrieb Anja Bereiter @ Geigenstunde <geigenstunde.anja.bereiter@gmail.com>:

Liebe Cathrin

Ich schätze Deine Rückmeldung sehr.

Damit es keine Missverständnisse gibt, beantworte ich einige Punkte gerne direkt in deinem Text  (nachstehend)

Liebe Grüsse

Anja Bereiter

____________________________________________________ 

Am 06.06.2021 um 22:05 schrieb Cathrin Züst an alle <do.ca@bluewin.ch>:

Liebe Anja, liebe Alle

Ich möchte mich jetzt, nach einer Nacht darüber schlafen, auch zum Konvent äussern. Am Konvent war ich, wie wahrscheinlich die Meisten, etwas überfahren von deinen Äusserungen und den Vorwürfen gegenüber Schulleitung und Lehrervertreter. Daher habe ich mich da auch nicht zu der Situation geäussert. 


Ich waren keine Vorwürfe. Ich habe die Info zu den Statuten und dem Reglement mitgeteilt und nichts persönliches gegen Daniel oder Urban.

Mit dem Urban habe ich am letzten Mittwoch mich extra getroffen. 

Es ist aber bei Dir so rübergekommen. Vielen Dank für deine Mitteilung. In meiner E- Mail vom Sonntag erkläre ich es ganz genau.

 

Ich bin deiner Meinung bezüglich Wiederwahl des Lehrervertreters. Das ging igendwie vergessen, aber das Stimmrecht hat er ja bei den letzten Musikkommissionssitzungen nicht verloren und konnte da noch problemlos abstimmen. 

 

Ganz genau. An diesem Punkt geht es nur um den Stimmrecht nicht vom Urban privat, sondern von der Stimmrecht gesamter Lehrkraft.

 

Klar ist das rechtlich gesehen nicht korrekt, aber ich denke es ist auch kein Problem Urban bei der nächsten Delegiertenversammlung wieder zu wählen. Am nächsten Konvent kann oder muss die Wahl des Lehrervertreters in die Traktanden aufgenommen werden. 

Diesen Punkt hättest du ja vorgängig Daniel schreiben können. Er hat uns die Traktanden geschickt und gebeten Traktandenwünsche anzubringen. 

 

-Ich habe im März die Unterlagen zur Schulentwicklung vorbereitet (gemäß Protokoll) und diese hat der Präsident der Schulkommission mitgenommen.

Dort stand auch, dass die Wiederwahl vergessen ging. An dieser Sitzung hätte auch Daniel dabei sein sollen, er hat sich abgemeldet.

Ich bat Daniel als Traktandum - über die Talentförderung zu berichten. An der Sitzung hat er das fast vergessen und dank meiner Erinnerung kam es auch.

 

Zu dem Punkt mit dem Stimmrecht bin ich nicht deiner Meinung. 

1. sind es sieben Stimmberechtigte inkl. Schulleitung und nicht wie du am Konvent gesagt hast acht. 

-Der Präsident hat Stichentscheid - doppelte Stimme. 

 

2. Wie auch Thorsten gesagt hat, können wir uns glücklich schätzen, dass wir zwei Stimmen haben, welche unsere Interessen vertreten. 

-Ganz genau. Nur es ist unsere Stimme (nicht vom Lehrervertreter privat) und wir müssen informiert werden.

 

3. Bei Themen, welche die eigene Tätigkeit der Schulleitung betreffen, muss der Schulleiter in den Ausstand treten.

-Es steht so im Gesetz über die Verwaltungsrechtspflege (VRPG), Art. 8

 

Am Konvent hatten wir nicht die Möglichkeit über deine Anträge abzustimmen und daher erwarte ich, dass diese Anliegen von Urban nicht an die Musikschulkommission weitergeleitet werden. Am nächsten Konvent können wir, wie bereits oben erwähnt, darüber abstimmen. 

-Das habe ich bereits akzeptiert. Ich habe es an der Sitzung erfahren, dass die Lehrkörper wenig über die Statuten und Reglemente wissen und dadurch überfordert waren. 

Ausserdem hat es mich sehr gestört, dass du uns mit deinen Standpunkten ohne Vorwarnung so überfahren hast und die meiste Zeit des Konvents für deine Anliegen in Anspruch genommen hast. Dadurch konnte das Traktandum Jubiläum von Katherine nur sehr kurz vorgestellt werden, was ich sehr bedauere. 

Ebenfalls konnten wir durch das Überziehen des Konvents die Pensionierung von Hanspeter nicht gebührend feiern, da die Meisten pünktlich gehen mussten (inklusive dir!!) Wo bleibt da die Wertschätzung?

 

-Ich sehe hier keinen Vorwurf gegen mich persönlich.

Es ist mein Recht, am Lehrerkonvent die Anliegen zu bringen. Es ist sehr schade, dass Hanspeter nicht im Traktandum erwähnt wurde, ich hätte die Probe (die lange geplant war) abgesagt und länger geblieben. Ich hoffe, wir holen es nach.

 

Am Konvent habe ich gemerkt, dass die Zufriedenheit innerhalb der Lehrerschaft bezüglich Musikschule und Schulleitung sehr auseinander geht. Mit der Umfrage Anfang Jahr konnten wir aber unsere Meinung dazu kundtun und bis Ende Jahr werden seitens Musikschulkommission Lösungen gesucht. Wir haben einen Stein ins Rollen gebracht, jetzt braucht es einfach noch etwas Geduld! 

An dieser Stelle möchte ich Urban für seine Arbeit als Lehrervertreter danken! Es ist nicht selbstverständlich, dass er für uns diese Aufgabe übernimmt! Ich schätze das sehr! 

 

So, nun konnte ich meine Meinung dazu loswerden und hoffe, dass wir in Zukunft wieder konstruktive und vor allem respektvolle Sitzungen abhalten können ohne auf Bagatellen rumzureiten! 

Ich sehe hier keinen Vorwurf gegen mich - ich war weder nicht konstruktiv noch respektlos 

Ich wünsche Allen einen guten Wochenstart.

 

Liebe Grüsse

Cathrin

 

Liebe Grüsse

Anja Bereiter

___________________________________________________
Urban Schoch, Lehrervertreter an alle

Von: Urban Schoch <urbanschoch@bluewin.ch>

Datum: 7. Juni 2021 um 09:31:08 MESZ

 

Betreff: Aw: Konventteil ohne Schulleitung

Liebe Kolleginnen und Kollegen

ich musste leider am Samstag sofort weiter nach der Sitzung und konnte auch nicht am Abschied von Hanspeter dabeisein.

Ich sende euch das Protokoll in einem separaten mail.

Anmerkungen dazu: Ich kann die Anträge von Anja nicht an die Kommission stellen, weil das nicht der Wunsch der Lehrerschaft ist.

Man muss diskutieren können über solche grundlegende Änderungen, d.h. die Mehrheit muss das dann auch wollen. Dazu muss man die Anträge auch im voraus kennen.

Bitte überlegt euch wer den Job als Lehrvertreter*in übernehmen möchte, sodass wir am Augustkonvent jemanden wählen können. Ich wurde im Sept 2015 gewählt und ich finde es gut wenn das nun mal jemand anders macht.

Und noch vielen Dank an Catherine und die Arbeitsgruppe Jubiläum: Das sind so tolle kreative Ideen, so lebt doch die Musikschule!

Viele Grüsse und schöne Woche

Urban

________________________________________________

A.Bereiter an Urban Schoch und an alle

Von: "Anja Bereiter @ Geigenstunde" <geigenstunde.anja.bereiter@gmail.com>

Datum: 7. Juni 2021 um 10:04:48 MESZ

An: Urban Schoch <urbanschoch@bluewin.ch>

Betreff: An Urban Korrektur zum Protokoll Re: Konventteil ohne Schulleitung

 

Liebe Alle

Lieber Urban

Lieber Urban, vielen Dank für das Protokoll.

Ich bitte dich um Korrektur:

Ist stellte keinen Antrag an die Schulkommission bezüglich der Dienstaltersgeschenkes. 

Es war nur die Mitteilung an die Lehrkörper: alle die in Januar 2013 10 Jahre an der MSAV gearbeitet haben - sie haben diese Prämie gemäß Schulgesetz bGS 412.0, Art. 50 (siehe Foto) zur Verfügen. (Nicht erst nach 15 Jahren). Mir sind persönlich einige Fälle bekannt. Es betrifft vermutlich einige weitere Lehrkräfte (die ev gekündigt haben oder pensioniert sind). 

Im weiteren bin ich einverstanden, dass du es an die Schulkommission nicht weitergibst.

Vor allem, wenn meine Bemühungen bei einigen Lehrkräften nicht richtig “ankommen”.

Seit 2000 arbeite ich mit einer Rechtskanzlei, seit 2008 führe ich eine eigene Firma und betreue VR-Mandate. Ich bin auch Koordinatoren Russischer Schulen (Dachverband) in der Schweiz und arbeite mit diversen Kantonen, Ausbildungsdepartenenten. Reglemente, Sitzungen, Protokolle sind mein Alltag.

Ich würde gerne mich für die MSAV einsetzen und Interessen der Lehrkräfte vertreten.

Ich stelle meine Kandidatur gerne zur Verfügung.

Liebe Grüsse

Anja Bereiter

_________________________________________________________________________________________

A.Bereiter an alle inkl Kopie an Schulleiter

Von: "Anja Bereiter @ Geigenstunde" <geigenstunde.anja.bereiter@gmail.com>

Datum: 7. Juni 2021 um 21:17:21 MESZ

Betreff: Ich kandidiere als Lehrervertreterin

Liebe Alle

Ich liebe MSAV, wo ich seit 9 Jahren arbeite und 

kandidiere heute als Lehrervertreterin. 

Ich würde gerne eure Stimme bei der Schulkommission sein. 

Die Schulentwicklung der MSAV liegt mir sehr am Herzen. Als Lehrervertreterin hätte ich mehr Möglichkeiten, meine Fähigkeiten und Erfahrungen zu Gunsten der MSAV zur Verfügung zu stellen. 

 

Liebe Grüsse

Anja Bereiter

Anhang: Info zu meinen Leistungen an der MSAV, Wettbewerben, Projekten, öffentlichen Auftritten an Kultur- und Sport Events, sowie Zusammenarbeit mit über 20 Kolleginnen

und Kollegen
________________________________________________________________________

Markus Berthold, Geigenlehrer an der MSAV, an mich

Am 07.06.2021 um 10:30 schrieb mberthold <mberthold@gmx.ch>:

 

Liebe Anja,

ja, ich habe dasselbe Protokoll bekommen. 

Ich finde Deine Anliegen nach wie vor berechtigt und finde es gut, dass Du „dran“ bleibst.

Vielen Kolleg*innen sind aber überrascht worden und wohl auch mit der konfrontativen Art, wie Du die Anliegen vorbringst, nicht einverstanden oder überfordert.

Dass sie überrascht worden sind, ist aber nicht Deine Schuld, denn Du hattest ja mit Urban gesprochen. In Zukunft sollte auch der Konventsteil ohne Schulleitung von Lehrervertreterin/Lehrervertreter traktandiert werden. 

Dass der gesamte Konvent letzten Samstag nicht richtig traktandiert war, obwohl uns Daniel vorher noch eine Traktandenliste zukommen lassen wollte, stimmt ebenso.

Ich war von Hanspeters Abschiedsaperó auch überrascht, genauso wie von der Tatsache, dass Daniel meine Unterrichtsberichte als „Standard" an der MSAV einführen will. Davon wusste ich nichts. Er hat mich nie gefragt, ob mir das recht ist.

 

Herzliche Grüsse,

Markus

__________________________________________________________________________________

Hanspeter Frick, Gitarrenlehrer an mich

Am 07.06.2021 um 10:08 schrieb hanspeter.frick@aon.at:

Liebe Anja!

Du hast klug argumentiert. Vielleicht hättest du dein Ziel eher dadurch erreicht, wenn du deine persönliche Betroffenheit deutlicher gemacht, für die Unterstützung deine Zeiler geworben hättest und weniger die Fakten in den Mittelpunkt gestellt hättest. Vielleicht lassen sich die berechtigten Anliegen noch auf Spur bringen. Ich wünsche allen, den für die Zukunft richtigen Weg zu finden. Freundliche Grüße

Hanspeter

___________________________________________________

 Weitere Mails, auszüge

Am 06.06.2021 um 23:33 schrieb Christina Brülisauer <bruelisauer_CH@bluewin.ch>:

 

Wäre es sinnvoll, die „offenen Punkte“ noch vor dem nächsten Konvent gemeinsam anzugehen- eine ausserordentliche Sitzung ohne SL, dafür mit einem externen Coach der die nötige Führung übernimmt? Ich befürchte sonst, dass wir beim August- Konvent wieder bei Adam und Eva anfangen. Das muss nicht sein. Und solch eine Zusammenkunft wie gerade erlebt wünscht sich vermutlich Niemand nochmals - ich jedenfalls nicht- 

Guten Start in die neue Woche, 

Christina 

___________________________________________________

A.Bereiter an Christina und alle
Am 07.06.2021 um 10:19 schrieb Anja Bereiter @ Geigenstunde <geigenstunde.anja.bereiter@gmail.com>:

 

Liebe Alle

Liebe Christina

Danke für die Idee!

Hättet ihr Interesse, den Ständerat vom Appenzell, Herrn Dr. iur. Andrea Caroni persönlich kennen zu lernen? Öffentliches Personalrecht gehört zu seinen Gebieten.

Bei genügend Interessenten kann ich organisieren, dass er als externer Couch an der a.O. Sitzung dabei ist und er wird euch gerne alles erklären.

Wir vorbereiten die Sitzung so, dass sie positiv und zielführend sein wird. 

 

Liebe Grüsse

Anja Bereiter

___________________________________________________

Am 06.06.2021 um 22:39 schrieb Anita Freund <viman@sunrise.ch>:

Hallo zusammen.

Hier ein paar Fragen, die in mir auftauchen:

Wollte man die Anliegen von Anja wirklich hören?

Warum wurde da immer wieder gesagt, dafür ist jetzt "keine Zeit“?

Wurde das Festprojekt nur sehr kurz vorgestellt ??? Wie lange konnte Katherine sprechen?

Ja, auch ich hatte im Anschluss noch eine private Verpflichtung und musste um 12.20 Uhr gehen…warum hat man dann keine Wertschätzung?

Beste Grüsse !

Anita

______________________________________________________

Schulleiter an alle

Am 07.06.2021 um 18:30 schrieb Mail an alle LK <schulleitung@msav.ch>:

Liebe Lehrkräfte

Ich bedauere es sehr, dass Ihr am Konvent, im Teil der ohne Schulleitung stattfand, in etwas reingezogen wurdet, das mit den meisten von Euch nichts zu tun hat, den meisten auch sehr unangenehm war, trotzdem aber heftig Emotionen auslöste.

Wie mir einige Lehrkräfte heute telefonisch mitteilten, hatte es damit aber kein Bewenden. Heute ging es offenbar nicht minder heftig per E-Mail weiter. Damit Ihr nicht in einen Aktionismus hingezogen zu werdet, der nirgendwo hinführt aber uns alle in unserer Arbeit behindert, empfehle ich Euch, solche Mails ungelesen zu löschen. Ihr dürft sie gerne an mich weiterleiten, damit auch ich weiss, worum es genau geht. Sendet diese Mails bitte an die Adresse schulleitung_konvent@msav.ch, damit sie von Anfang an im richtigen Ordner landen.

Eigentlich hätte ich mir gewünscht, einen vergleichbaren Aktivismus für das Jubiläumsprojekt zu erleben und ich hoffe sehr, dass dieses tolle Projekt schnell aus dem Schatten der aktuellen Geschehnisse tritt und Ihr Eure Energie darauf verwenden könnt. An dieser Stelle ein ganz spezielles Dankeschön an Kathrin, die mit ihrer positiven und mitreissenden Vorstellung des Jubiläumsprojekts die Wogen wieder etwas glätten konnte.

Ich hoffe sehr, dass wir schnell wieder in ruhigere Gewässer kommen und miteinander an den grossen Aufgaben des nächsten Jahres arbeiten können.

 

Herzlich, Daniel

_______________________________________________________________________

A.Bereiter an Schulleiter, Remo Kästli und an Lehrervertreter. FOLGTE KEINE REAKTION
Von: "Anja Bereiter @ Geigenstunde" <geigenstunde.anja.bereiter@gmail.com>

Datum: 9. Juni 2021 um 08:37:53 MESZ
An: Remo Kaestli - Bucher <remo.kaestli@rehetobel.ar.ch>, Daniel Pfister <schulleitung@msav.ch>, Urban Schoch <urbanschoch@bluewin.ch>
Betreff: Mitteilung an SL, SK, LV ES

Lieber Remo

Lieber Daniel

Lieber Urban

 

Am Konvent hat Urban mitgeteilt, dass das Reglement in Bearbeitung ist.

Ich wende mich an euch als Mitglied der MAK gemäss Personalreglement Art. 7

Zu meinen Mitsprachemögichkeiten gehört natürlich der Lehrerkonvent. Vor dem Konvent habe ich mich mit Urban getroffen und ihn gebeten die Mitteilungen an die LK zu machen.

Ich habe an ihn meine Vorschläge mitgeteilt, damit er informiert und vorbereitet ist. 

Am Konvent haben LK nichts gesagt - mit Ausnahme von einigen wenigen Leuten. Mir wurde plötzlich klar, dass einige LK die Statuten und das Reglement nicht kennen (und nicht verstehen) und dadurch sich überfordert gefühlt haben. 

Es gab nach dem Konvent Mailverkehr - was ich als gut finde. Die LK sollen sich melden und nicht nur „rumsitzen“. 4-5 waren überfordert und haben es mitgeteilt, andere dagegen waren nicht überfordert.

Ich bin seit Jahren im engen Kontakt mit mehreren LK, die sich für die MSAV sehr einsetzen. Wir sind ständig im Kontakt, es ist schön, wenn die LK Freundschaften unter einander bilden. 

Es gibt für alle Anliegen eine Lösung, aber solange wir nicht nach Reglement arbeiten, dann wird es schwierig. In unserem Arbeitsvertrag sind 1 Gesetz und 2 Verordnungen als Grundlage. Unser Arbeitsverhältnis ist öffentlich-rechtlich. (msav ist kein „Verein“). Diese Rechte müssen erfüllt werden:

  • Regelmässige Mitarbeitergespräche mit jedem Mitarbeiter
  • Führung von Personaldossiers über unsere Leistungen, MAG-Protokolle etc.

Ich glaube, wenn die Aufgabenbereiche der Schulleitung, des Sekretariates - für uns LK - klar definiert wären (Atbeitsplatzbeschrieb), 

dann wäre es sehr behilflich. 

Diese Frage wurde auch in 2019 gestellt. 

Seit 2019 habe ich öfter gehört: „ich bin nicht einverstanden, die Arbeit vom Schulleiter zu erledigen.“ Und früher sagten sie: „die MSAV sind WIR, LK.“

Die LK sind aber auch zu Gemeinschaftsarbeit verpflichtet. Aber gewisse Abläufe zwischen SL-LK funktionieren nicht optimal.

Das muss man anschauen und beide Seiten anhören. (In meinem MAG habe ich es aus meiner Sicht erklärt und warte auf die Rückmeldung mit Vorschlägen der Schulleitung)

Ich wollte im März mit Kolleginnen und Kollegen treffen und die Ideen zur Schulentwicklung vorbesprechen, vorbereiten, entwickeln und dann die Sitzung mit der Schulleitung. Weil alleine geht es nicht. Niemand wollte es. Jetzt bin ich wieder in der MAK und möchte mich für die MSAV einsetzen.

Ich muss mich bemühen, dass meine Vorschläge richtig ankommen: es geht um die MSAV und die Schulentwicklung.

MAK ist im Personalreglement seit 2003 in Kraft. Die erste Sitzung wurde erst im Dezember 2015 durchgeführt.

Ab 2019 wurden zum ersten Mal die Protokolle der MAK-Sitzung an alle LK zugestellt. 

Und jetzt muss nur noch die Sitzung selber besser organisiert sein: die Traktanden sollen früh genug an die Fachschaftsleiter geschickt werden (die LK sollen auch die Traktanden vorschlagen) - aus diesen Anliegen / Traktanden kann man Fachschaftssitzungen machen, die Fachschaftsleiter müssen sich für die MAK-Sitzung vorbereiten und die Rückmeldungen der Fachschaft mitteilen.

Ich bekomme als Lehrerin nach der MAK nur das Protokoll, wo 4-5 Leute für alle etwas beschlossen haben.  (Bem. Gemeint ist, dass wir, Lehrer, nie gefragt werden)

So haben wir auch die Talentförderung in 2018-2019 verschlafen… (damals habe ich übrigens meine Fachschaft informiert und die Rückmeldungen an Daniel geschickt)

Lehrervertretung - es braucht auch Sitzungen mit Traktanden und Informationen / Rückmeldungen durch LV an die LK, denn gemäss Statuten LV vertritt die Stimme gesamten Lehrerschaft bei der SK. 

Es ist nichts persönliches gegen Urban. 

Urban ist ein toller Kollege, sehr hilfsbereit und sehr nett. Eine hat nichts mit dem anderen zu Tun. 

Am Konvent wurde auch gesagt, dass die Vertretung der SK durch den Präsidenten fehlt, oder mindestens Mitteilungen der Schulkommission. 

Vor dem Urs Weber war Fredi Zuberbühler der Präsident. Er war an jedem Konvent dabei.

 

Ich habe bis 2019 mich nicht geäussert. Ich liebe die MSAV und möchte der MSAV etwas gutes tun.

Das ist mein Ziel. 

Es tut mir Leid, dass es viel Text gibt, ich fühle mich verpflichtet, die Anliegen der MSAV zu schildern. 

Auf der HomePage von Reute habe ich gelesen:

 

"Wer an den Dingen seiner Gemeinde nicht Anteil nimmt, ist kein stiller, sondern ein schlechter Bürger."

(Perikles, ca. 500 -429 v. Chr.)

 

Liebe Grüsse

Anja Bereiter

MAK Mitarbeiterkommission - welche Interesse gesamten Lehrerschaft vertritt und ein beratender Organ für die Schulkommission sein muss.
In der MAK sind die Fachschaftsleiter/innen. In Juni 2019 bin ich, Anita Freud und Adrian Egli aus der MAK ausgetreten, bzw haben unseren Austritt bekannt gegeben -das wurde protokolliert. (Siehe bitte Menü "2019 Infos an die Schulkommission". )
Am Lehrerkonvent im Januar 2020 wollte niemand unsere Posten übernehmen. Man versuchte neue Fachschaften zu Gründen. Die Schulkommission hat es Probefase für 2 Jahre bewilligt. Ich berichtete dem Schulleiter in 2019, dass die MAK nicht nach Reglement funktioniert und machte Verbesserung-Vorschläge. (Meine Mail an SL vom 4.04.2019 blieb natürlich ohne Antwort).
Die MAK und der Lehrervertreter sollen sich an die Sitzungen vorbereiten. Vor den Sitzungen die Meinungen und Anliegen der Lehrkräfte einholen und diese an den Sitzungen vertreten. An der MSAV findet eine MAK-Sitzung und 3-5 Leute entscheiden alleine über die Traktanden, die Lehrkräfte vor der Sitzung nicht kennen und nicht gefragt werden. 

 

An der MAK sind im Moment eine Tanzlehrerin, ein Gitarrenlehrer und zwei Klavierlehrer, zusammen mit dem Schulleiter. Und sie vertreten Interesse der ganzen Lehrkraft - wie holen sie sich die Infos und Meinungen anderer Lehrkräfte, um sie vertreten zu können? 

 

Sitzung der Mitarbeiterkommission

Montag, 1. Juli 2021, 19.15 bis 21.15 Uhr, Musikschule

 

Anwesend: Gisa, Adrian, Martin, Urban, Daniel
Protokoll: Daniel

 

Allgemeine Anliegen aus den Fachschaften:

  • Nach der Umfrage in diesem Jahr, wäre eine Präsenz der Kommission

wichtig gewesen am letzten Konvent.

  • Die LK fühlen sich von den Einwänden und Informationen von Anja Bereiter am letzten Konvent und per Mail unangenehm überflutet und verunsichert, auch manipuliert.
  • Zur Umfrage der Schulkommission: Die Gründe zur Umfrage waren nicht klar beschrieben.
  • Erstaunen über die Gruppendynamik, die im Konventsteil ohne Schulleitung entstand und das Beenden der einseitigen Argumentation einzelner Personen unmöglich machte. (Ich muss wegen der Verwarnung davon ausgehen, dass hier ich gemeint bin)

Ich wurde namentlich im Protokoll erwähnt (Fett markiert). Ich empfinde es als Einschüchterung und Diskriminierung.
Ich wünsche mir eine Aufklärung.


Lehrervertreter klärt für mich ab:

 

Am 25.08.2021 um 10:49 schrieb Anja Bereiter <msav.geigenstunde@gmail.com>:

Hallo Urban

Ich habe eine neue Mailadresse.

Drei Sachen:

1) am 24.06. schriebst du, dass du noch ein Jahr als LV bleibst. Das freuet mich. Wann wurdest du bis 2022 als LV wiedergewählt ? Ich kann mich leider nicht erinnern. Du wurdest in 2015 bis 2019 gewählt. Ich erinnere mich, als G.Ötiker nach 4 Jahren wiedergewählt wurde, das wurde am Konvent mit Applaus bestätigt und im Protokoll notiert. Vielen Dank im Voraus für die Angaben.

2) ich bitte dich, als LV für mich abzuklären und mir Bescheid zu geben:

Warum gibt es keine Fachschaft Streicher?

1. am Lehrerkonvent wurde das durch gesamte Lehrerschaft einstimmig abgestimmt und der Schulleiter hat bestätigt, dass die SK (Schulkommission) das genehmigen soll.

2. nach der Sitzung der SK hast du mir mitgeteilt, dass die SK hat es nicht genehmigt, weil  MAK einen Antrag stellen soll. 

3. Der Schulleiter, Du (LV) und alle anderen MAK-Mitglieder waren am Konvent dabei und waren informiert. Warum wurde das an der MAK-Sitzung nicht berücksichtigt und kein Antrag an die SK wurde gestellt, sowie keine Mitteilung an uns wurde gemacht?

3) ich beziehe mich auf dein Protokoll / Anhang zum Juni Konvent: es wurde irgendwann an einem Konvent, am Konventteil ohne SL, ein Antrag an die SK gestellt, wegen Lohnauszahlungen bei Abmeldungen. Frage: wann genau wurde dieser Antrag gestellt…. Auf dem Protokoll steht leider kein Datum. Ich war an allen Konventen dabei und kann mich leider weder an den Antrag noch an die Abstimmung nicht erinnern: 

-wie wurde damals abgestimmt 

-wer genau hat Abgestimmt, dass der Antrag an die SK gehen soll

-wann gibst du deine Mitteilung dazu? Was wurde entschieden? 

-Gab es während deiner LV-Amtszeit auch andere Anträge an die SK? 

Darf ich bis zu 5. September mit deiner Antwort rechnen?

Vielen Dank für deine geschätzten Bemühungen. 

Mit freundlichen Grüßen 

A.Bereiter

_______________________________________________________________________________________________

Am 24.06.2021 um 08:29 schrieb Mail an alle LK <urbanschoch@bluewin.ch>:

Liebe alle

ich werde noch ein Jahr als Lehrervertreter bleiben, da ich gewählt bin bis 2022. Dann stehen wieder Erneuerungswahlen an der DV an. Die Amtsdauer dauert jeweils 4 Jahre, eine Wiederwahl ist möglich.

Ich werde dann zurücktreten auf Sept.2022. Ueberlegt euch schon mal wer dieses Amt übernehmen möchte ab Sept. 2022.

Liebe Grüsse

Urban
______________________________________________________________________________

 


Am 02.09.2021 um 10:32 schrieb Urban Schoch <urbanschoch@bluewin.ch>:

Hoi Anja
zu Punkt 1:

        I.            Wahlen Amtsdauer

·         Verbandsstatuten, Art. 11

o   Art. 11: Die Organe des Verbandes sind

§  die Delegiertenversammlung

§  die Schulkommission

§  die Kontrollstelle

§  die Schulleitung

o   Art. 13: Die Amtsdauern entsprechen denjenigen der politischen Behörden der appenzellischen Verbandsgemeinden.

·         Erneuerungswahlen:

o   zuletzt 2018

o   nächste Erneuerungswahlen: 2022

·         Lehrervertreter

o   Personalreglement

§  [E] Fachschaftsreglement, Art. 12
Die Vertretung der Musiklehrkräfte wird für eine Amtsdauer von 4 Jahren gewählt. Eine Wiederwahl ist möglich.


Da 2018 keine Wiederwahlen stattfanden, wurde mein Amt automatisch verlängert.

zu Punkt 2:
an der Musikkommissionssitzung vom 21.1.2020 wurde folgender Antrag angenommen:


5. Anträge Schulleitung 

- Neue Organisation der Fachschaften: 


In der Mitarbeiterkommission wurde die Auflösung der Fachschaften nach Musikinstrumenten (Blechbläser, Saiteninstrumente, Streicher,…) zugunsten von folgenden Fachschaften aufgelöst: 

  • • Rock, Pop, Jazz 
  • • Grundstufe 
  • • Ensemble 
  • • Arbeitsgruppe 40-Jahr-Jubiläum 2022 
  • • z.B. Schulkonzerte,… 


Daniel stellt den Antrag, dass die neuen Fachschaften für zwei Jahre eingesetzt werden sollen und danach Anfang 2023 eine Evaluation und allenfalls eine Reglementsanpassung stattfindet. 

Dem Antrag auf die Neuorganisation der Fachschaften über zwei Jahre wird einstimmig stattgegeben. 


Darum werden die Fachschaften so belassen bis Anfang 2023.

zu Punkt 3:
Am Januarkonvent 2020 wurde einstimmig dafür abgestimmt dass ich den Antrag stelle.
Ich habe den Antrag an die Schulkommission gestellt an der Sitzung vom 23.6.2020






© Alle Rechte Vorbehalten / All rights reserved