Verzögerung des Tons

Das Hauptproblem bei Fernunterricht ist, dass der Ton auf beiden Seiten verzögert ankommt. Sehr wahrscheinlich wird es nicht möglich sein, gemeinsam zu musizieren.

Wenn du deine Schüler*innen jeweils begleitest, dann bist auf der sicheren Seite, wenn du deine Begleitungen, zu denen gespielt oder gesungen werden soll, im Voraus aufnimmst und vor der Lektion an die Schüler*innen schickst. Sie können diese dann bei sich abspielen und dazu musizieren.

(Wenn du das früh genug machst, können wir das mit ihnen vorab in einem Test-Anruf mit uns durchspielen, so dass es hoffentlich klappen wird im Unterricht, und ihr euch nicht damit auseinandersetzen müsst!)

 

Der rote Faden

Bei Video Calls kann es passieren, dass man den Faden verliert. Deswegen empfehlen wir dir ein Google Docs oder ein anderes online Dokument (z.B. auf https://pad.riseup.net/, Dropbox Paper) zu erstellen, das du und dein*e Schüler*in auf euren Bildschirmen offen habt. Dort könnt ihr zuvor den Ablauf der Lektion vorbereiten, so dass immer beide wissen, wo ihr gerade steht. Ausserdem könnt ihr neue Einfälle oder Aufgaben für die nächste Lektion festhalten.

Kommentieren und unterbrechen.

Du kannst deinen Schüler*innen sehr wahrscheinlich nicht während dem Singen oder Spielen Tipps geben. Die meisten Programme unterbinden die Geräusche vom Gegenüber, wenn man selber lauter ist. Je nachdem kann es helfen, ein Handzeichen abzumachen, um die andere Person zu unterbrechen. Kopfhörer sind hier sehr hilfreich, da mit ihnen die Geräuschunterdrückung vom Gegenüber nicht mehr so stark ist.

 

Vorzeigen

Gewisse Bewegungen etc. können möglicherweise nicht so gut erkannt werden auf einem Video. Mach dir am besten schon vor den ersten Lektionen Gedanken darüber, welche das sein könnten und überlege dir, wie du die am besten erklären kannst. Vielleicht kannst du auch Bilder machen oder googeln.

 

Tonqualität

Die Tonqualität über Videoanrufe ist eingeschränkt. Gemäss Berichten von Lehrpersonen mit Erfahrung im Fernunterricht gewöhnt man sich nach einigen Stunden daran und lernt, worauf man hören muss, um auch mit verminderter Tonqualität herauszufinden, was die Schüler*innen verbessern sollen. Wir hoffen, dass das stimmt ;-)

 

Verbindungsunterbruch

Das Internet in der Schweiz ist ziemlich gut, deswegen sollte es eigentlich nicht dazu kommen, dass die Video-Verbindung abbricht. Falls es zu einem kurzen Unterbruch kommen sollte, dann macht am besten gar nichts, die App sollte die Verbindung von alleine wieder herstellen. Falls du trotzdem eine Lektion aus technischen Gründen abbrechen musst, dann lass uns das bitte wissen, damit wir gemeinsam eine Lösung finden können.

 

Aufnahmen

Online-Unterricht bietet die Möglichkeit, dass du Lektionen aufnehmen kannst. Somit können deine Schüler*innen jederzeit wieder zu den Lektionen zurück und nachschauen, was sie gelernt haben. Du kannst selber entscheiden, ob du das willst oder nicht, und kannst das entsprechend einstellen.

 

Motivation

Die einen Menschen haben jetzt zu viel Zeit, die anderen viel mehr Stress als sonst. Musik machen ist eine der besten Beschäftigungen, um mal das Hirn zu lüften, Stress abzubauen oder sich in ein neues Projekt zu stürzen.

Trotzdem kann es sein, dass nicht alle Schüler*innen vom Fernunterricht begeistert sind. Der Unterricht ist nicht dasselbe, wie zusammen im Unterrichtsraum. Auch das gemeinsame Musizieren ist durch die Verzögerungen erschwert. Es lohnt sich also, neue Ideen zu entwickeln, wie du die Schüler*innen motivieren kannst. Du kennst deine Schüler*innen am besten und weisst, was ihnen helfen könnte. Vielleicht lohnt es sich auch, ein Projekt mit allen Schüler*innen durchzuführen? Zum Beispiel, dass alle ihr Lieblingsstück auf dem Balkon spielen und sich dabei filmen?

 

Energie hoch halten

Der Fernunterricht ist für die meisten Menschen etwas Neues. Versuche, die Energie hoch zu halten und einfach weiterzumachen und lass dich und deine*n Schüler*in nicht von den äusseren Umständen ablenken. Diese Situation der Unsicherheit kann auch beispielsweise beim Betreten der Bühne auftreten, drum kann diese Situation jetzt auch als gute Übung dafür gesehen werden.

 

Zusätzliches Unterrichtsmaterial

Es ist hilfreich, wenn du für die Lektionen zusätzliches Unterrichtsmaterial vorbereitest.

Layout Unterricht

 

Bei Videounterricht kann es vorkommen, dass man den Faden verliert. Deswegen ist es zum Beispiel empfehlenswert, den Schüler*innen vor der Lektion schon einen Lektionenplan zuzuschicken. So können auch sie sich gut auf die Stunde vorbereiten, und man hat immer im Blick, wo man gerade steht.

 

Begleittracks

Da du deine Schüler*innen wegen der Latenz (Verzögerung) sehr wahrscheinlich nicht direkt begleiten kannst, ist es von Vorteil, wenn du ein paar Begleittracks aufnehmen und zur Verfügung stellen oder ihnen schon bestehende Video- und Audiodateien schicken kannst.

 

Noten

Stell sicher, dass du die nötigen Noten auch als digitale Versionen hast, damit du sie deinen Schüler*innen schicken kannst. Wenn möglich schon vor den Lektionen, damit sie diese falls gewünscht auch ausdrucken können. Falls du die Noten nicht digital hast und auch über keinen Scanner verfügst, fotografiere sie am besten mit dem Handy ab.

 




© Alle Rechte Vorbehalten / All rights reserved 2019